Author Topic: Bootmanager auf Floppy  (Read 6750 times)

Offline Friedrich

  • Newbie
  • *
  • Posts: 1
Bootmanager auf Floppy
« on: 2012/12/31, 11:07:05 am »
Schönes Restjahr 2012 noch  :o,

ich habe mir aus einem älteren Rechner einen HTPC gemacht mit 2 HDDs. HDD1 ist die Bootplatte mit XBMCLive, wenn ich HDD1 im Bios als Bootplatte einstelle startet auch nur XBMCLive - das soll auch so sein. Auf HDD2 ist noch ein Linux und ein Windows, in erster Linie für gelegentliches Surfen und Retro-Games. Problem: Ich muss immer erst ins Bios und HDD1 auf HDD2 als Bootplatte umstellen. Das macht eine Tastatur nötig, was an einem HTPC Unsinn ist. Ich möchte daher den Bootloader für HDD2 auf eine Floppy schreiben und dann einfach durch einlegen oder rausnehmen der Disk zwischen beiden Platten wechseln. Der Bootloader sollte wie der Deafult-Bootloader bei Linux sein: Linux startet wenn 10sec nichts eingegeben wird, Windows muss manuell ausgewählt werden (für den Fall kann ich eine alte sehr kompakte Tastatur aus der Schublade nehmen, die soll aber nicht ständig angeschlossen sein).

Ich habe die Ultimate-Boot-CD mit SuperGrubDisk, aber da blick ich nicht durch. Ich kann zwar Windows als auch Linux über UBCD starten, aber da erstellt es ja keinen Bootloader. Gibt es da die Option, das System zu analysieren und alles auf Floppy zu schreiben? Ich finde dazu irgendwie keine Option.

schöne Grüße
Fritz